Mittwoch, 03.06.2020

Gebet

Lieber Vater im Himmel,
wir kommen zu dir.

Gemeinsam – an unterschiedlichen Orten –
halten wir inne,
nehmen uns die Zeit
dir zu begegnen.

Fülle du unser Herz,
um diesen Tag
ermutigt und befreit
anzugehen.
Amen.

Vor einigen Tagen las ich einen Satz von C.S. Lewis:

Man kann nicht zurückgehen und den Anfang verändern.
ABER du kannst starten, wo du bist, und das Ende verändern.

Wir können den Anfang nicht verändern, wir können die Vergangenheit nicht rückgängig machen. Das gilt für vieles in unserem Leben. Es gilt für berufliche Entscheidungen, es gilt in Beziehungen und Freundschaften, es gilt im Hinblick auf jede aktuelle Situation.

Doch tatsächlich: Jederzeit ist ein Neustart möglich. Denn wir dürfen mit einem Gott leben, der auch unser Schöpfer ist. Und er hat nicht irgendwann die Schöpfung ins Leben gerufen und sich dann aus ihr zurückgezogen. Er ist als Schöpfer derselbe Gott gestern, heute und morgen. Und deshalb ist Gott gerade auch dann, wenn Veränderungen anstehen, an unserer Seite. Denn er ist der, der Neues schafft und möglich macht. Und so sagt er zu uns Menschen:

„Siehe, ich will Neues schaffen. Jetzt wächst es auf. Erkennt ihr es denn nicht?“
(Jes. 43, 19)

In diesem Sinne geht gesegnet in die nächste Woche und viel Freude beim Entdecken neuer Möglichkeiten!

Segen

Gott stellt deine Füße auf weiten Raum,
auch wenn es äußerlich eng ist.

Gott begegnet dir in der Tiefe deiner Seele,
auch wenn Ungewissheit herrscht.

Gott stärkt die Kraft deines Herzens,
auch wenn der Mut schwindet.

Gott weckt dich auf.
Er stört die Routine.
Er freut sich an dir.
Und ist dir nah.

(Segen aus der digitalen Campusandacht der CVJM Hochschule)